Willkommen an der Schule Oetwil am See

Verabschiedung der 6. Klässlerinnen und 6. Klässler

Die 6. Klässlerinnen und 6. Klässler wurden traditionell auf der grossen Wiese verabschiedet. Nach einer Tanzdarbietung und der Verabschiedung der Lehrpersonen, hat jede Klasse den ältesten Kindern der Primarschule gute Wünsche mit auf den Weg gegeben.

Mit einer High-five-Runde verabschiedeten sich alle Grossen von den anderen Klassen und erhileten, weil sie so cool sind, eine Sonnenbrille als Abschiedgeschenk.

Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte

Kindergarten-Theater-Aufführung, Breiti 2
 

Am Mittwoch, 6. Juli 2022, war es endlich soweit und die Kinder vom Kindergarten Breiti 2 konnten das wunderschöne Musical «Das Geheimnis der 5 Perlen» aufführen. Am Morgen gab es eine Vorstellung für die Kinder aus dem Nachbarskindergarten und für die 1. Klässler und am Abend durften die Kinder vom Kindergarten Breiti 2 vor grossem Publikum auftreten.

Erzählt wurde die Geschichte der Meeresprinzessin Aquarina, die ihr Geburtstagsgeschenk – eine Perlenkette – verbotenerweise im Voraus betrachtet hatte. Während dem Begutachten der Kette, riss diese auseinander und die Perlen gingen verloren. Mit ihrem Freund Flössli machte sich Aquarina auf die Suche nach den verlorenen Perlen und zusammen erlebten sie so einiges. Auf ihrer Reise trafen sie auf Matrosen, Quallen, Krebse, viele Fische und sogar auf einen gefährlichen Hai. Doch wie fast alle Märchen, ging auch dieses gut aus und dank einer innigen Freundschaft, viel Geduld und Zuversicht konnten Aquarina und Flössli alle Perlen im Meer finden und zum Schloss zurückkehren.

An diesem Abend wurde viel gesungen, getanzt, gelacht und sogar vor Freude und Berührung geweint. Ein rundum bezaubernder Abend, der hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Berichte
Berichte
Berichte
Berichte

Berichte

Berichte

Berichte

Berichte

Berichte

Hausfest 2022 – Primarschule

Schon lange gab’s kein Hausfest mehr, darum freuten wir uns alle sehr.

Die Talentshow machte riesen Spass, am Schluss gab es drei tolle Stars.

Viel getanzt, gesprungen und gesungen, die Talentshow ist der 6a echt gelungen.

Die Kinder hatten sehr viel Talent, und gaben weit mehr als 100 Prozent.

Das Schlagzeug hat gewonnen, fast niemand war danach am Schmollen.

Das Hausfest war richtig gut, die Kinder hatten enorm viel Mut.

Jeder hat sich eine Pizza geholt, zum Glück war keine verkohlt.

Überall fand man Sand, in jedem Land und in der Hand.

Das Aufräumen war nicht leicht, die Zeit hat gerade noch gereicht.

Das Hausfest war einfach toll, aber hier im Schulhaus war’s ziemlich voll.

Berichte

Berichte

Berichte

Berichte

Berichte

Hausfest 2022 - Kindergarten

Das Hausfest war ein grosser Hit, alle Kinder machten mit.

Auch der Kindergarten war dabei, die Zeit ging sehr schnell vorbei.

Die Sonne schien und es war heiss, die Kinder machten einen grossen Mais.

Es gab ein Buffet voller Kuchen, auch die Eltern konnten uns besuchen.

Die Bewegungslandschaft machte allen Spass, die Kinder gaben richtig Gas.

Die Hüpfburg war ein grosser Hit, alle hüpften und blieben fit.

Leckere Pizzen gab es zum Essen, das werden wir bestimmt nie vergessen.

Fischen wie im grossen Meer, war für viele Kinder gar nicht schwer.

Ein kleiner Preis konnte man gewinnen, miteinander durften wir eine tolle Zeit verbringen.

Das war das Hausfest in Oetwil am See.

Es war einfach toll, juhee!

Berichte

Berichte

bike contol für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe

Während zwei Lektionen im Juni erhielten die Mittelstufenkinder in Halbklassen die Schulung "bike control".

Zu Beginn wurde eine Sicherheitskontrolle am Fahrrad gemacht. Die Kinder lernten in allen Gängen fahren, mussten auf Zeichen bremsen, fuhren einhändig und absolvierten einen Slalom.

Nach erfolgreichem Üben durften die Kinder den Parcours vor dem Schulhaus Dörfli absolvieren und ihr Können beweisen.

Die Woche auf den Bikes war ein wunderbares Erlebnis. Die Schule hat deshalb beschlossen diese Woche ins Jahresprogramm aufzunehmen. Somit kommen alle Kinder der Mittelstufe jährlich in den Genuss des Angebotes.

 


Gedichte zum Thema Schokolade

Die 6. Klasse Kauer hat sich fächerübergreifend mit dem Thema Schokolade auseinandergesetzt.

Die Gedichte, die einige Kinder dazu verfasst haben, finden Sie unten aufgeführt.


Berichte

Berichte

Berichte

Berichte

Berichte

Sporttag Kindergarten

Am Mittwoch, 18. Mai 2022, fand der Kindergarten-Sporttag bei schönstem Wetter statt. Alle Kindergarten-Klassen von Oetwil am See haben sich am Morgen auf dem Blattenacher-Pausenplatz versammelt. Nach einem gemeinsamen «Guten-Morgen-Lied» sowie einem «Warm-up-Tanz» ging es los und die Klassen verteilten sich auf die verschiedenen Posten.
An sechs verschiedenen Stationen, welche wiederum in zwei Posten unterteilt waren, konnten sich die Kinder austoben und ihr Können unter Beweis stellen. Pro Station hatten die Kinder 20 Minuten Zeit, bevor sie zur nächsten Station wechselten. Der Kapla-Turm-Posten erforderte beispielsweise viel Geduld, Geschicklichkeit und eine Menge Frustrationstoleranz. Die Kinder wurden in zwei Gruppen geteilt und hatten 10 Minuten Zeit,  einen möglichst hohen Turm zu bauen. Während die Hälfte der Klasse sich beim Kapla Turm vergnügte, trainierten die anderen Kinder ihre Treffsicherheit beim Büchsen-Schiessen.

Auch beim Wasserlauf war Konzentration, Balance und Koordination gefragt. So mussten die Kinder einzeln nach vorne rennen, einen Becher in einem Schwimmbecken füllen und diesen mit viel Geschick zurücktransportieren, ohne dass viel Wasser verloren ging. Danach war das nächste Kind an der Reihe. Diejenige Gruppe mit dem höchsten Pegelstand gewann das Spiel. In der Turnhalle Dörfli wurden unter anderem verschiedene «Fangis» gespielt und im Aussenbereich konnten sich die Kinder beim Seilziehen messen oder durften Springseilen oder konnten einfach nur mit den verschiedenen Seilen spielen.

Besonders Freude hatten die Kinder auch beim Schwungtuch, bei den Hüpfspielen, beim Fussball-Spielen auf der Blattenacher-Wiese, beim Klettern auf dem Klettergerüst oder bei der Puzzle-Stafette.

Nachdem alle Stationen von den einzelnen Klassen gemeistert wurden, trafen sich die Kinder, die Lehrpersonen und Helfer allesamt wieder auf dem Blattenacher-Pausenplatz. Ganz nach dem Motto «Einsam sind wir Töne – gemeinsam sind wir ein Lied» sangen wir zum Abschluss das Lied «Mini Farb und dini».  

Weil die Kinder Grosses geleistet und sich sehr angestrengt haben erhielten alle Kinder eine Strassenkreide und eine Gummibärli-Packung.  So ging kein Kind ohne Preis nach Hause und alle waren Gewinner.

Müde, erschöpft und ausgepowert, aber mit einem breitem Lächeln im Gesicht gingen die Kinder um 12.00 Uhr, nach einem gemeinsamen Adieu-Lied, schliesslich nach Hause. Ein wunderschöner, anstrengender und ereignisreicher Tag ging zu Ende und wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Sporttag im 2023.

Berichte

Berichte

Sporttag Unterstufe

Am 19. Mai 2022 fand bei schönstem Wetter der Sporttag der Unterstufe auf den Aussenanlagen der beiden Schulhäuser Blattenacher und Breiti statt.

Jeweils zwei altersdurchmischte Teams standen sich an verschiedenen Posten gegenüber, um sich in Disziplinen wie Springseilen, Weitsprung oder Sackhüpfen zu messen. Nach dem Mittagessen und der willkommenen Abkühlung mit dem Wasserschlauch durch Herrn Jutzi, fand die Rangverkündigung statt. Mit einem wohlverdienten Glacé in der Hand gingen die Kinder zufrieden nach Hause.

Berichte

Berichte

Sporttag Mittelstufe

Nach langen 2 Jahren Pause durfte sich die Mittelstufe endlich wieder bei sommerlichen Temperaturen zum Sporttag treffen. Am Vormittag galt es, die 4 Leichtathletik-Posten und zwischendurch 3 Spass-Posten zu absolvieren. Auf Grund der hohen Temperaturen wurde der 6-Minuten-Lauf um 2 Minuten gekürzt, was sich im Nachhinein als gute Entscheidung herausstellte. Alle Kinder gaben ihr Bestes und feuerten sich auch gegenseitig an, was zur allgemein tollen Stimmung beitrug. 

Am Nachmittag spielten die Kinder auf ihrer Stufe Ballspiele, bevor es um 15 Uhr zur mit Spannung erwarteten Rangverkündigung ging. Mit viel Applaus wurden die besten drei Kinder aus jeder Stufe geehrt und abschliessend gab es ein verdientes Glace für alle Teilnehmer. 


Naturputztag

Gemeinsam mit ihren Klassenlehrpersonen und vielen Helferinnen und Helfern haben die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe die Strassen, Wälder und Umgebung von Oetwil gesäubert.

Es ist jedes Jahr erstaunlich, was alles gefunden wird. Alle Kinder waren stolz etwas zur Umwelt und Lebensqualität in Oetwil am See begesteuert zu haben.

Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte

Berichte

Achtung! «Toter Winkel»

Kinder fahren mit dem Velo zur Schule und müssen dabei oft mehrere Strassen überqueren. Nur wer weiss, wo Gefahren lauern, kann mit diesen Gefahren umgehen und sich in solchen Situationen richtig verhalten. 

Der tote Winkel beim LKW stellt für Kinder eine erhebliche Gefahr im Strassenverkehr dar. Der tote Winkel ist in der Theorie vielen Kindern nur sehr schwer zu vermitteln.
Richtig erklärt merken die Kinder schnell, wie gefährlich dieser für den Fahrer eines LKW’s nicht einsehbare Bereich ist. Am lehrreichsten ist es, wenn die Kinder das an einer praktischen Verkehrsschulung selbst erfahren können.

Die Verkehrsschulung, initiiert durch den Elternrat, wurde von Stefan Stanger, Kinder- und Jugendinstruktion Kantonspolizei Zürich, und Marcel Flütsch, Mitglied des Elternrates und Transportunternehmer, durchgeführt.

Wie verläuft eine solche Schulung?

Der theoretische Teil wurde von Stefan Stanger vermittelt. Als toter Winkel wird im Straßenverkehr der von Fahrzeugführern innerhalb geschlossener Fahrzeuge trotz Rückspiegeln nicht einsehbare Bereich seitlich des Fahrzeuges bzw. vor und hinter dem Fahrzeug bezeichnet. Dieser Bereich ist je nach Anzahl der Fenster und Rückspiegel unterschiedlich groß. Spiegel (Rückspiegel und Seitenspiegel) sollen helfen die Gefahr zu minimieren. Deshalb sind sie an allen Fahrzeugen Vorschrift.

Für den praktischen Teil der Schulung braucht es einen LKW, Absperrbänder, Pilonen, Malständer und eine halbe Schulklasse. Marcel Flütsch und ein Mitarbeiter haben den Bereich des toten Winkels vor dem geparkten LKW gekennzeichnet. Ist der gefährliche Bereich markiert, erkennen die Kinder schnell, wo der Fahrer sie nicht sehen kann.

Da sich viele Schüler aber nicht vorstellen können, dass sie für den Fahrer in dem grossen abgesteckten Bereich tatsächlich nicht sichtbar sind, durften sie auch selbst die Rolle des Fahrers einnehmen, um das zu überprüfen. Der Rest der Klasse versteckte sich im toten Winkel. Das Kind auf dem Fahrersitz konnte feststellen, dass die anderen Kinder wirklich nicht sichtbar sind.

Eine anschliessende Diskussion über das Erlebte festigte das Wissen. Nicht nur hinter, sondern auch vorne und auch seitlich vom Lastwagen, besteht eine erhebliche Gefahr!

Die praktische Übung hilft Kindern, die Gefahr besser einzuschätzen

Mit einem „Toter-Winkel-Training“, war den Kindern schnell klar, wie gefährlich es sein kann, zum Beispiel mit dem Fahrrad neben oder knapp vor einem LKW zu halten. Ebenso erkannten sie, dass das Überqueren einer Strasse vor einem Lastwagen auch im stockenden Verkehr sehr gefährlich ist, denn der Fahrer würde sie beim Wiederanfahren nicht sehen.

Herzlichen Dank allen Beteiligten für die Organisation und Durchführung!

 

Berichte

Lese-Wettbewerb der Mittelstufe

Diese Woche konnte die Rangverküngigung des Antolin-Wettbewerbs wieder als gemeinsamer Anlass durchgeführt werden. Alle Kinder der Mittelstufe haben sich auf dem Pausenplatz versammelt.

Die Mädchen und Knaben, die am meisten gelesen haben, durften sich einen Preis abholen und wurden von den anderen Schülerinnen und Schülern gefeiert.

Die Klasse 5b von Daniela Franz hat als Klasse am meisten gelesen und sich den ersten Platz in der Klassenrangliste ergattert. 

Herzliche Gratulation an unsere fleissigen Leserinnen und Leser!


Crazy Hair Day

Der Tag der verrückten Frisuren bereitete auch dieses Jahr den Kindern und Erwachsenen viel Freude und Staunen.

Viele Kinder und Eltern sind früh aufgestanden um die kreativen Kunstwerke zu kreieren.

Unglaublich was alles entstanden ist!

Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte

Berichte

Berichte

Schlitteltag im Kindergarten

Hurra, Hurra, der Winter ist da!
Die Kinder von Oetwil am See,
freuten sich riesig über den ersten Schnee.
Ein Schlitteltag stand auf unserer Liste,
deshalb gings mit Bob und Schlitten auf die Piste.
Die Kinder schlittelten schnell wie der Wind,
mit ihrem Bob den Berg hinunter, ganz geschwind.
Weisse Pracht, wohin man schaut
und auch viele Schneemänner wurden gebaut.
Es wurde im Schnee getobt und gelacht
und natürlich gab es auch eine Schneeballschlacht.
Was für ein toller Tag im Schnee,
er bleibt bestimmt in Erinnerung, juhee!

Berichte

Dreikönigstag

Am Donnerstag, 6. Januar 2022 feierte der Kindergarten Jöndler 1 den Dreikönigstag standesgemäss mit einem grossen Dreikönigskuchen mit 20 Teilchen. Drei Könige waren darin versteckt und es schmeckte uns allen sehr!


Kläuse auf Räder - 6. Dezember 2021

Mit Gebrumm fuhr der Samiklaus in den Innenhof des Breitiareals, stellte seinen motorisierten zwei-rädigen Esel ab und verteilte die Leckerbissen an die Kinder der Mittelstufe.

Unsere Unterstufen Kinder wurden von Nikolaus und Schmuzli persönlich im Klassenzimmer besucht und mit Gebäck verwöhnt.

Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte

Mittelstufen Kulturanlass mit Enrico Lenzin 30. und 31. November 21

In der letzten Woche durften alle Mittelstufenklassen einen spannenden Kulturanlass mit Enrico Lenzin, einem Schweizer Musiker, erleben. Sein Motto lautet „Tradition neu interpretiert“. Enrico kombiniert viele Schweizer Musikinstrumente und interpretiert sie neu. Die Instrumente bestehen aus Waschbrettern, Milchkanistern, Glocken und sogar aus Hundespielzeuge. Mit ihm durften wir zwei abwechslungsreiche Lektionen gestalten. Zu Beginn spielte er uns eine One-man Show vor. Nach einem lauten Applaus lernten wir den ersten Teil der Bodypercussion. Als wir sie langsam konnten, durften wir die Instrumente selbst ausprobieren. Während wir die unterschiedlichen Instrumente ausprobierten, ergab es ein unstimmiges Konzert. Doch als er uns einteilte klappte es ganz ordentlich. Als alles wieder aufgeräumt war saßen wir wieder an unsere Plätze und hörten ihm bei einem weiteren Lied zu. Es ist sehr beeindruckend wie er alleine mit so vielen Instrumenten ein Lied auf der Loop Station aufnimmt und das vor Publikum! Nachdem wir wieder fleissig applaudiert haben, lernten wir noch den zweiten Teil der Bodypercussion. An diesem Tag brachte er uns die Musik näher und erklärte das man nicht immer gleich ein Instrument kaufen muss sondern auch eins selber machen kann.

Geschrieben von: Linus Hofmann, Leandra Lauper und Flurina Rindlisbacher (6b)
Fotos: Lia Schmidt

Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte

Kindergarten Kulturanlass 2021

Letzte Woche kamen alle fünf Kinderarten-Klassen in den Genuss von «Tante Carmen» und ihrem Bus «Jimmy Brumm». Aufgrund der aktuellen Corona-Situation konnte der Kulturanlass nicht wie gewohnt im Singsaal mit allen Klassen stattfinden, sondern wurde einzeln, in den jeweiligen Kindergärten, durchgeführt.

Der Anlass war ein voller Erfolg! Zusammen mit Tante Carmen begaben wir uns allesamt auf eine farbenfrohe, musikalische Spritztour. Es handelte sich dabei um ein interaktives Musiktheater, bei dem viel gesungen, getanzt und gespielt wurde und die unterhaltsamen Geschichten von Tante Carmen und ihrem Bus Jimmy Brumm brachten nicht nur die Kinder, sondern auch die Lehrpersonen zum Lachen.

Wer gerne mehr über Tante Carmen und ihrem Bus Jimmy Brumm erfahren möchte, wird unter «www.tantecarmen.ch» fündig. Viel Spass!

Berichte
Berichte
Berichte
Berichte

Räbelichtli

In kleinem Rahmen durfte diese Jahr der Räbenliechtlispaziergang im Kindergarten stattfinden.
Das Leuchten in den Kinderaugen war genauso hell wie die Kerzen in den vielen verzierten Räben.


Herbstwanderung der Unterstufe

Am Donnerstag, 7. Oktober 2021 ging es für alle 1.-3. Klassen auf die Herbstwanderung. Alle Jahrgangsklassen liefen den gleichen Weg. Das grosse Ziel von unserer Wanderung war der Spielplatz Widenbad in Männedorf. Der gemeinsame Start fand auf dem Pausenplatz Blattenacher statt. Jedes Jahrgangsteam bildete einen Kreis und sang zur Begrüssung ein Lied. Danach ging es endlich los.

Während der Wanderung wurde viel gelacht, erzählt, Tiere beobachtet, Spässe gemacht und natürlich auch noch Znüni gegessen.

Nach und nach trudelten vor dem Mittag alle Unterstufenklassen in Widenbad ein. Die Kinder suchten sich einen gemütlichen Platz und haben dann ihren leckeren Zmittag gegessen. Dabei kam das Spielen auch nicht zu kurz. Der Spielplatz Widenbad bietet ganz tolle Attraktionen und die Kinder hatten genügend Zeit sich zu verweilen und sich in ihrem Spiel zu vertiefen. Die Stimmung war sehr ausgelassen und alle haben sich amüsiert. Das Wetter war auch auf unserer Seite und die Sonne hat uns während der ganzen Zeit begleitet. Man musste sich nur warm anziehen, da es schon ziemlich frisch war.

Um 13 Uhr hiess es dann alles zusammenpacken, aufräumen und sich startklar für Rückreise zu machen.

Die ganze Unterstufe marschierte dann von Widenbad nach Oetwil am See zurück. Auf dem Rückweg wurde wieder viel gelacht und geschwatzt. Kurz vor 14 Uhr trudelte die ganze Unterstufe auf dem Pausenplatz Blattenacher ein. Zum Abschluss gab es eine Laola-Welle und die Kinder gingen müde aber sehr glücklich nachhause.

Berichte
Berichte
Berichte

Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte

Küken im Schulzimmer

Berichte
Berichte
Berichte

Crazy Hairday

Der Tag der verrückten Frisuren bereitete nicht nur den Kindern, auch uns Erwachsenen viel Freude und Staunen. An diesem haarigen Tag sind einige Kinder und Eltern früh aufgestanden um die kreativen Kunstwerke zu kreieren. Unglaublich was alles entstanden ist!

Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte

Projekt spielzeugfreier Kindergarten im Februar und März 2021

In diesem Projekt findet der Kindergartenalltag während mehreren Wochen ohne vorgefertigte Spielsachen und ohne Spielangebote von Erwachsenen statt.

Dadurch erhalten die Kinder einen Freiraum, den sie eigeninitiativ und kreativ ausfüllen können. Die Kinder bauen Lebenskompetenzen auf, die sie auch vor einem späteren Suchtverhalten schützen.

Ziele des Projektes

  • Die Kinder erweitern ihre sozialen und kognitiven Kompetenzen: Sie lernen sich verständlich zu machen und andere zu verstehen, Beziehungen aufzubauen, Hilfe zu holen und gemeinsam Lösungen zu finden. Sie lernen Probleme wahrzunehmen und selber Lösungen zu entwickeln.
  • Die Kinder lernen mit Langeweile umzugehen, ihre Bedürfnisse wahrzunehmen und selber Lösungen zu erarbeiten.
  • Die Kinder entwickeln Kreativität und lernen ihre Ideen umzusetzen.
  • Die Kinder lernen, Konflikte auf konstruktive Art auszutragen.
  • Die Kindergartenlehrpersonen erhalten die Gelegenheit, das Verhalten einzelner Kinder vertiefter zu beobachten.
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte

Highlights aus dem Kindergarten und der Primarschule

Anlässe und Ausflüge können aktuell nicht mehr stattfinden. Magische Momente müssen nicht immer kostspielig sein.

Diese Zeit gibt uns die Möglichkeit das Augenmerk auf die «kleinen» Dingen zu richten.

Nun machen wir uns bis zu den Sportferien auf die Suche nach Highlights und versuchen sie nach Möglichkeit fotografisch fest zuhalten.

Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte
Berichte